Kurven vs. Sport

Mai 16th 2015

DSC_0031-3

Ihr Lieben, heute möchte ich ein Thema ansprechen, über das ich seit Anfang des letzten Jahres sehr stark nachdenken muss und bei dem ich schon häufig mitbekommen habe, dass sich die Geister scheiden: Kurven vs. Sport.
Wenn viele Menschen mal ganz genau in sich gehen, wissen sie genau, dass in ihnen auch dieser Gedanke schlummert, dass dicke Menschen faul, antriebslos und träge sind – sicherlich bewegen sie sich ungern oder gehen überhaupt irgendwelchen sportlichen Aktivitäten nach. Auf der einen Seite gibt es sicherlich viele dieser Menschen, die keinen Sport machen wollen, weil sie eben zu faul sind oder aber deswegen, dass ihnen Sport – egal welcher- überhaupt keine Freude bereitet. Dass man diese Behauptung nur auf dicke Menschen übeträgt, empfinde ich als völlig falsch und auch absolut nicht nachvollziehbar. Natürlich kann mangelnde Bewegung unter Anderem zu Übergewicht führen, aber auch das muss nicht immer einer der Hauptgründe dafür sein. Ich habe Freundinnen, die super ungern Sport machen, aber haben eine schlanke Figur – was also im Umkehrschluss bedeutet, dass nicht alle schlanken Menschen Sport betreiben und total gesund leben.

Ich persönlich habe, wie man unschwer erkennen kann, einige Kilos zu viel, aber ich mache seit über einem Jahr regelmäßig Sport in einem Fitnessstudio und bin, natürlich auch durch die Abnahme von über 20 kg, dadurch viel agiler und fitter geworden. Ich kann längere Fußmärsche machen, ohne dabei laut zu schnaufen oder in einem Schneckentempo gehen zu müssen. Das soll aber nun nicht heißen, dass andere mit meinem Gewicht genau diese „Symptome“ haben müssen. Für mich waren diese eben genannten Faktoren unter anderem ein Grund, etwas an meinem Leben zu ändern. Ich wollte auf die Signale meines Körpers hören, habe mich im Fitnessstudio angemeldet und gehe dort auch regelmäßig hin.
Was ich damit sagen möchte: Ich finde es absolut unpassend, dicke Menschen über einen Kamm zu scheren und sie in die Schublade der faulen Leute und Sportmuffel zu stecken. Man sollte überhaupt mit Verallgemeinerungen aufhören und seine eigenen Gedanken ab und an reflektieren.

DSC_0145-6

Dicke Menschen müssen sich häufig den Spruch „Du musst abnehmen, sonst wirst du mal schwer krank.“ anhören und bekommen dann gerne noch weitere belehrende Worte aufgedrückt. Natürlich meinen es manche (sicherlich) nur gut, dennoch schwingt auch immer ein bisschen das Gefühl mit, dass sie einen so, wie man ist, nicht akzeptieren (wollen) und man irgendwie ein Außenseiter der Gesellschaft für sie ist. Warum kann man Menschen nicht so akzeptieren, wie sie sind?
Was ich aber auch nicht verneinen kann, ist die Tatsache, dass sich Übergewicht beispielsweise negativ auf das Herz und die Knie auswirken kann – es kann. Auch hier gibt es keinen Beweis dafür, dass dies bei jedem dicken Menschen eintreten muss. Auch hier gilt wieder: Auch schlanke Menschen haben Herz- und Knieprobleme. Auch dass der Cholesterinwert durch Übergewicht zu hoch ist, ist längst widerlegt.
Ich kann von mir behaupten, dass sich bei mir einiges verändert hat, seit dem ich Sport mache: Ich habe kaum noch Rücken- oder Nackenschmerzen, bin weniger schnell aus der Puste und kann deutlich leichter und schneller meiner Nichte und meinem Neffen hinterherlaufen. Grundsätzlich kann ich jedem ans Herz legen, sich sportlich zu betätigen. Sei es durch ausgiebige Spaziergänge, das Fitnessstudio, YouTube-Workouts oder irgendeinem sportlichen Hobby. Wenn ihr Lust auf Workouts von YouTube habt, kann ich euch diesen Kanal empfehlen: Purplestore.de. Hier habe ich schon fast alles einmal ausprobiert.

DSC_0133-5
Aber wie dem auch sei: Niemand hat das Recht, andere Menschen für ihr Äußeres zu verurteilen, sie zu beleidigen oder in eine Schublade zu stecken. Jeder sollte für sich selbst wissen, was das Richtige ist. Wichtig ist meiner Meinung nach, dass man die Augen nicht davor verschließt, seinem Körper bewusst etwas gutes zu tun. Sport ist in meinen Augen wichtig für Körper und Geist. Niemals würde ich jemandem vorschreiben, was er zu tun oder zu lassen hat.
Ich finde ebenfalls, dass man etwas für seinen Körper tun und ihn wertschätzen sollte.

Dieser Post soll keineswegs so verstanden werden, als würde ich mich vor irgendwelchen Behauptungen rechtfertigen wollen. Ich möchte hiermit nur meinen Standpunkt aus der Sicht einer Frau mit tollen Kurven wiedergeben ;) Natürlich würde ich mich auf einen interessanten und fairen Meinungsaustausch mit euch freuen. In Zukunft möchte ich gerne mehr solcher „Kommentare“ (mir fiel nichts besseres ein…) schreiben zu solchen Themen. Ich hoffe, es gefällt euch?

Eure Isabell

DSC_0123-4