(mein) Plussize Brautkleid ♥

Juni 3rd 2015

S-118

Hallo ihr Lieben!

Auf Instagram gibt es jeden Mittwoch den berühmten Weddingwednesyday, an dem viele wunderschöne Bräute Fotos von ihrem Kleid, ihrem Brautpaar-Shooting, den Hochzeitsvorbereitungen oder von anderen Dingen zum Thema Hochzeit posten. Ich persönlich habe auch schon ein paar Mal daran „teilgenommen“ und erfreue mich auch jeden Mittwoch über viele tolle neue Bilder. Nicht nur, weil ich dadurch schon viele schöne Accounts von tollen Mädels gefunden habe, sondern weil ich dadadurch auch selbst immer wieder in Erinnerungen schwelgen kann. Kaum zu glauben, dass meine Hochzeit schon wieder fast acht Monate her ist… die Zeit rast und wir nähern uns schon unserem 1. Hochzeitstag :D

S-123

Ich mag euch heute ein bisschen davon erzählen, wie ich zu meinem Traumkleid gekommen bin. Mit einer meiner beiden Trauzeuginnen habe ich nachmittags am Laptop gesessen, um mal nach Inspirationen für ein mögliches Brautkleid zu suchen. Relativ schnell sind wir auf einen Shop gestoßen (ich weiß leider nicht mehr, welcher es war), der wunderschöne Kleider führte. Ich entdeckte einige sehr schöne Kleider, aber eines war mir immer klar: Es soll ein kurzes Kleid werden, mit Spitze. Spitze und ich sind schon sehr lange eine große Liebe und nur schwer voneinander zu trennen. Ich meine, dass es schließlich meine Freundin war, die auf das gewisse Kleid gekommen ist und bei dem wir beide wussten: Das ist es. Das ist perfekt für mich. Das muss es werden. Meine Größe war vorrätig, aber dann kam der Dämpfer: Es war ein Shop aus China.

S-134

Ich hatte von meiner Schwester, meiner anderen Trauzeugin, im Hinterkopf, dass sich ihre Freundin ihr Brautkleid bei einer Schneiderin aus meinem Ort hat schneidern lassen. Das fiel mir ein Glück ein, ich ließ die Fotos entwickeln und saß ein paar Tage später in dem Atelier der besagten Schneiderin. Sie begutachtete das Kleid und sagte: Das mache ich gerne, das schaffen wir. Mir fiel ein Stein vom Herzen. Ich hatte auch ein sehr gutes Gefühl bei ihr. Preislich war das Kleid mehr als im Rahmen und war auch mit großer Sicherheit günstiger, als ein Kleid von der Stange.

Es dauerte gute fünf Monate, bis es fertig war (sie hat allerhand zutun). Ich musste einige Male zum Abmessen, Abstecken, Anprobieren hin – sie hat das Kleid sogar zwei Mal obenrum wieder aufgetrennt, weil es ihr nicht gefiel; eine Perfektionistin durch und durch. Aber das gefiel mir sehr an ihr. Das Material des Kleides ist reine Seide und lag super angenehm auf meiner Haut; vor allem hatten wir am Tag der Hochzeit im Oktober (!!) über 20 Grad und puren Sonnenschein. Toll für den Anlass, etwas weniger toll für mich, da mir wegen der ganzen Aufregung eh schon so warm war :D aber ich will mich nicht beschweren, wir hatten wirlich Traumwetter!

S-147

S-149

Ich fand das blaue Band direkt wunderschön und passend für mich. Besonders hatte ich mich in die Schleife verliebt. Aber wie ihr seht: das Kleid besitzt keine Spitze. Ursprünglich wollte ich keinen so „nackten“ Rücken, denn der freie Teil hinten sollte mit Spitze verziert werden. Das war auch vier Wochen vor der Hochzeit noch der Plan. Als das Kleid aber soweit fertig war und wir die Spitze hinten anlegten, war es eindeutig: Es passt nicht zum Kleid, es sah nicht aus. Ich hatte es auch relativ schnell eingesehen, mich von der Spitze verabschiedet und mit dem freien Rücken angefreundet. Nun stand ganz oben auf meiner To-Do-List: Täglich Rücken peelen und eincremen :D Das habe ich auch gemacht und hatte schließlich am Tag der Hochzeit eine halbwegs passable Haut.

S-155

S-173

Auch bei den Schuhen hatte ich schnell eine klare Vorstellung. Es sollten definitiv Mary Jane Schuhe werden. Aber es war echt überhaupt nicht einfach, solche Schuhe zu finden, vor allem mussten sie in der Farbe Elfenbein sein und sollten auch keinen zu hohen Absatz haben. Nach langer Suche wurde ich bei Amazon fündig und fand diese wunderschönen Schuhe von Rainbow Club*. Bestellt, passten und ich konnte prima darauf laufen. Am Tag der Hochzeit stand ich 14h drauf, inklusive tanzen. Klar, irgendwann werden die Füße in jedem Schuh taub :D aber ich hatte keinerlei Blasen oder Druckstellen. Für meine breiten Füße waren sie wirklich perfekt und kann ich auf jedenfall weiterempfehlen.

Bei meinem Haarschmuck handelt es sich übrigens um diesen zauberhaften Kamm, der sein Geld absolut wert ist. Er lässt sich etwas verbiegen und nach eigenen Wünschen anpassen. Außerdem funkelt er sehr schön und sieht sehr hochwertig aus.

S-182

S-184

Bei meinem Brautstrauß war ich mir auch sehr schnell sicher, wie er aussehen soll. Es sollten Rosen in creme, blaue Orchideen und Schleierkraut mit dabei sein, da wir diese auch bei der Tischdeko hatten. Wichtig war mir auch, dass mich der Strauß mit seiner Größe nicht in den Hintergrund rücken lässt; genau so wenig sollte er zu klein sein, da er dann eben auch wieder nicht zu mir gepasst hätte. Mir wurde ein Florist empfohlen, der meinen Wunsch nach unserem Beratungsgespräch 100%ig perfekt umsetzte. Ich bin so froh, dass ich mir noch einen Wurfstrauß anfertigen gelassen habe (den übrigens eine meiner Trauzeuginnen gefangen hat… Hey, es wird Zeit! :D ), denn somit habe ich jetzt noch was davon und er schmückt unser Schlafzimmer ein wenig mit. Am liebsten hätte ich nun jedes Jahr genau diesen Strauß ♥ :D

S-214

S-223

Für das Fotoshooting wollte ich unbedingt so einen Blumenkranz haben. Ich habe vorher immer schon alle Bräute mit Kränzen angeschmachtet, weshalb auch sehr schnell klar war, dass ich auch solche Hochzeitsbilder haben wollte. Meine liebe und überaus talentierte Fotografin erfüllte mir diesen Wunsch und brachte mir zum Shooting diesen wunderschönen Kranz mit. Wenn du das hier liest: vielen lieben Dank nochmal, für alles!

Haare und Make Up hat übrigens eine andere liebe Freundin für mich gemacht (ich hab so tolle Freundinnen! Zwei davon waren meine Trauzeuginnen, eine machte meine Haare+Make up, eine die Torte usw.). Ursprünglich wollte ich das bei einem Friseur machen lassen, war damit nur nicht so zufrieden. So war es allerdings die beste Entscheidung, die ich treffen konnte!

Ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen und ihr habt bis zum Ende durchgehalten ;) Ich würde mich sehr über einen Kommentar zum Kleid freuen, außerdem würde mich interessieren, woher ihr euer Brautkleid habt und ob ihr vielleicht auch bei einer Schneiderin wart? Wenn ihr euer Traumkleid gefunden habt, geht zu einer Schneiderin und fragt, was möglich ist. Heutzutage ist wirklich so gut wie alles möglich!

Liebe Grüße, Isabell