Samoa Cheesecake

Dezember 10th 2015

DSC_0511-2

Die Vorweihnachtszeit ist für mich die Zeit der Traditionen. Seit einigen Jahren treffen wir uns mit der Familie zu Nikolaus immer bei meiner Schwester. Dort bringt in der Regel jeder etwas selbst gebackenes mit und dann machen wir es uns mit den Kindern am Kaffeetisch gemütlich, gehen anschließend spazieren und und und.

In diesem Jahr habe ich mir mal wieder die Lecker bakery gekauft – ich finde diese Ausgabe übrigens irgendwie schlechter als die aus den vergangenen Jahren – und bin auf das Rezept des „Samoa Cheesecake“ gestoßen. Die Bilder sprachen schon für sich und beim Durchlesen des Rezepts dachte ich mir, dass ich das doch können müsste. So gut backen kann ich nämlich nicht ;-)

Und ich kann bestätigen, dass der Kuchen sehr easy zu backen ist. Natürlich hat es ein bisschen Zeit gekostet aber es lohnt sich, denn er schmeckt unglaublich lecker. Er ist zwar relativ mächtig, aber da ihr durch die 20-Zentimeter-Durchmesser-Springform eh keinen großen Kuchen bekommt, passt das völlig. Wir waren sechs Erwachsene und hatten nach dem Essen noch ein Stück übrig – passt also.

Unten habe ich euch das Rezept mal notiert. Viel Spaß beim Backen, lasst es euch schmecken und berichtet mir doch, wenn ihr ihn nachbackt :-)

 

DSC_0538

Samoa Cheesecake

Zutaten:
– 150 Gramm Schokoladenkekse (eher mehr)
– 1EL + 50 Gramm gehackte Mandeln
– 1 TL Spekulatiusgewürz (ich habe es nicht verwendet)
– 50 Gramm + etwas Butter
– 400 Gramm Doppelrahm-Frischkäse
– 60 Gramm Zucker
– 2 Eier
– 150 Gramm Schlagsahne
– 2 EL Kokosraspel
– 200 Gramm Karamellbrotaufstrich (ich hab die günstige aus dem Rewe genommen)
– 25 Gramm Zartbitterkuvertüre (ich habe Vollmilch genommen)

1. Für den Boden:
Kekse mit der Hand zerbröseln und mit 1 EL Mandeln und 1/2 TL Spekulatiusgewürz vermischen. 50 Gramm Butter schmelzen und mit den Keksbröseln vermischen. Eine Springform (20 cm Durchmesser) fetten, Keksmasse darin zu einem Boden andrücken und 30 Minuten kalt stellen.

2. Backofen vorheizen (E-Herd: 175 Grad, Umluft: 150 Grad). Für die Creme Frischkäse, Zucker, Eier und Sahne mit dem Rührgerät verrühren. Zwei Bahnen Alufolie über Kreuz auf der Arbeitsfläche auslegen. Springform mittig daraufstellen. Folie an der Außenwand hochziehen und am oberen Rand andrücken. Käsemasse auf den Keksboden geben. Springform in eine ofenfeste Form (ich habe eine Auflaufform genommen) stellen. So viel heißes Wasser angießen, bis die Springform 3 Zentimeter hoch im Wasser steht. Im heißen Ofen 40 Minuten backen. Ofen ausschalten. Cheesecake bei geöffneter Ofentür 30 Minuten ruhen lassen.

3. Für das Topping 50 Gramm Mandeln und Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Karamellaufstrich und 1/2 TL Spekulatiusgewürz zugeben. Unter Rühren kurz aufkochen und 30 Sekunden köcheln lassen. Lauwarmen Cheesecake aus dem Wasserbad nehmen. Folie entfernen. Karamell-Nuss-Masse auf dem Kuchen verteilen. Mindestens 4 Stunden kalt stellen.

4. Cheesecake vorsichtig aus der Form lösen. Kuvertüre hacken und im heißen Wasserbad schmelzen. Mit einem Löffel über den Kuchen träufeln.

 

DSC_0532